Datenschutzerklärung nach DSGVO

 

 

Datenschutzerklärung nach DSGVO

Die Betreiber der Website nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Die Nutzung unsere Website ist in der Regel ohne Angaben von personenbezogener Daten möglich. Soweit personenbezogene Daten erhoben werden (ggf Name, Anschrift oder Email) erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. per Email) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

  1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

     

    Sicherheitsakademie Rhein Erft

    Friedrich-Bessel-Str. 2

    50126 Bergheim

    Tel. 0151/540 11880

    E-Mail: sicherheitsakademierheinerft@yahoo.de

    Website: www.sicherheitsakademie-rhein-erft.de

     

     

  2. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Sandra Richter

Kutzerstr. 21

50189 Elsdorf

E-Mail: sicherheitsakademierheinerft@yahoo.de

Website: www.sicherheitsakademie-rhein-erft.de

 

 

 

 

 

 

  1.  Erhebung und Speicherung von personenbezogener Daten

    1. Bei jedem Zugriffeines eines Nutzers auf unserer Website werden durch den auf Ihrem Endgerät (Computer/Laptop ect.) zum Einsatz kommenden Internet-Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet.

      Diese Informationen werden in Logfiles sogenannte Protokolldateien gespeichert. Bei Aufruf und Nutzung dieser Seite erfassen wir folgende Zugriffsdaten:

  • IP Adresse

  • Datum und Uhrzeit

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

  • das Betriebssystem des Nutzers

  • Herkunft Ihres Seitenaufrufes

  • Internet-Service-Provider des Nutzers

Diese Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser daten zusammen mit anderen personenbezogener Daten des Nutzers findet nicht statt.

 

2.        Weitergabe von personenbezogener Daten                                      

  1.    Werden uns personenbezogener Daten von Ihnen mitgeteilt, werden              diese nur an Dritte weitergegeben, sofern dies zur Abwicklung                          des Vertragsverhältnisses erforderlich ist oder ein anderer Rechtsgrund          diese Weitergabe legitimiert.                                                                                    Unsere Datenschutzbestimmungen stehen im Einklang mit                                den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen und die                          Daten werden nur in der Bundesrepublik Deutschland /EU                                  Union verarbeitet. Eine Übertragung an Drittländer findet nicht statt.

3.        Verwendung von Cookies

3.1 Unsere Website verwendet Cookies sogenannte Textdateien die im

       Internetbrowser des Nutzers gespeichert werden, mit dem Zweck

       der Wiederverwendung. Diese Cookies sorgen für eine

       Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufruf unserer Seite.

 

3.2 Wir setzen diese Cookies ein, um die Nutzung unserer

       Website statistisch zu erfassen und auszuwerten und um diese

       zu optimieren. Diese Cookies ermöglichen uns automatisch

       einem Wiederaufruf unserer Seite zu erkennen.

       Bestimmte Einstellungen erfordern, dass der aufrufende Browser

       auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

 

Sollten Sie die Verwendung von Cookies durch unsere Website nicht wünschen, so können Sie in Ihren Browsereinstellungen die Cookies deaktivieren und die Einstellungen so wählen, dass Sie bei der Verwendung von Cookies auf unserer Internetseite darüber informiert werden, hierbei können allerdings Funktionseinschränkungen auftreten.

 

4.        Speicherfristen

4.1 Die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen

      werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der

      Speicherung entfällt. Eine Sperrung kann darüber hinaus erfolgen,

      wenn die durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in

      Verordnungen, Gesetzen oder sonstiger Vorschriften, denen wir

      unterliegen, vorgesehen werden.

      Eine Löschung erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten

      Normen vorgeschriebenen Speicherfrist abläuft, es sei denn, es sei

      Erforderlich Daten für einen Vertragsabschluss oder dessen Erfüllung

      weiterhin zu speichern.

      Rechtsgrundlage für die Speicherfrist ist Art. 6 Abs. 1 lit. DSGVO

 

5.        Webanalytics

5.1 Unsere Website verwendet Webanalytics zum Zweck der

       statistischen Auswertung und zur Verbesserung unsere Website.

       Hierbei werden z.B. IP Adressen erfasst, welche aber nicht

       bestimmten Personen zuzuordnen sind.

Rechtgrundlage für die Verwendung von Webanalytics ist Art. 6 Abs. 1 lit. DSGVO

 

6.        Rechte der Betroffenen

 

6.1      Auskunftsrecht Rechtsgrundlage Art. 15 DSGVO

      Auf Anfrage kann unser Verantwortlicher eine Auskunft darüber

      erteilen, welche personenbezogene Daten, die Sie betreffen,

      gespeichert sind und Informationen zu:

  • dem Verwendungszweck der personenbezogenen Daten

  • die Kategorien der personenbezogenen Daten und Ihre Verarbeitung

  • die Empfänger oder die Kategorien von Empfängern, gegenüber die Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern von Drittländern oder bei internationalen Organisationen

  • die geplante Speicherungsdauer, falls möglich, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder falls nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

  • das Bestehen des Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

  • Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

  • Recht auf Information über die Herkunft der personenbezogenen Daten, sofern diese nicht bei der betroffenen Person erhoben werden.

  • Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschl. Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und in diesen Fällen eine aussagekräftige Information über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebte Auswirkung einer derartigen Verarbeitung für die Betroffenen.Sollte eine Übermittlung der personenbezogenen daten an Drittländer oder andere Organisationen stattfinden, haben Sie das Recht auf Auskunft und können schließlich verlangen über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO informiert zu werden.

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung informiert zu werden

 

6.2      Recht auf Berichtigung Art. 16 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine sofortige Berichtigung der sie betreffenden unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger Daten auch durch eine ergänzende Erklärung, zu verlangen.

 

 

6.3             Recht auf Löschung Art. 17 DSGVO

Ein Recht auf Löschen tritt in Kraft sofern einer der folgenden Gründe vorliegt:

Wenn die sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • für Zwecke die sie erhoben oder anderer Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind

  • bei Widerruf Ihrer Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem Art. 6 Abs 1 lit. Oder Art.9 Abs. 2 lit DSGVO stütze und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

  • bei unrechtmäßiger Verarbeitung personenbezogener Daten

  • die Löschung der personenbezogenen Daten Ihrer Person zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist, dem der Verantwortliche Unterliegt

  • Die Person legt gemäß Art. 21 Abs 1 DSGVO Widerspruch gegen der Sie betreffenden personenbezogener Daten ein und es liegen keine berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor

 

Sollte einer der oben genannten Gründe für die Löschung der personenbezogenen Daten vorliegen, die bei der Sicherheitsakademie Rhein Erft gespeichert sind, können die betreffenden Personen die Löschung durch den Verantwortlichen veranlassen. Wenden Sie sich hierzu bitte an den Verantwortlichen.

Bei Veröffentlichung der Sie betreffenden personenbezogen Daten durch den Verantwortlichen, zu deren Löschung er verpflichtet ist gemäß Art. 17 Abs.1 DSGVO, tritt unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologien und Implementierungskosten angemessene Maßnahmen auch technischer Art, um den Verantwortlichen zu informieren, dass Sie als betreffende Person von Ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser Daten verlangt haben.

 

Das Recht auf Löschung entfällt, sofern die Verarbeitung erforderlich ist:

  • Zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information

  • Zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedsstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde

  • Aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gem. Art. 9 Abs 2 h und i sowie Art. 9 Abs 3

  • Für im öffentlichen Interesse Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für die statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs.1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt

  • Zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

 

6.4      Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Art. 18 DSGVO

Der Betroffene hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zur verlangen, wenn mindestens eine Voraussetzung gegen ist:

  • Die Richtigkeit der Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen

  • Die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffenen Person die Löschung der Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt

  • Die Zwecke der Verarbeitung von personenbezogener Daten nicht länger benötigt werden, die betroffene Person diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt

  • Die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 eingelegt hat und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betreffenden Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung gem. Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten , von der Speicherung abgesehen, nur mit der Einwilligung der betreffenden Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder von einem Mitgliedsstaat verarbeitet werden.

Soweit eine Einschränkung erwirkt worden ist, hat die betroffene Person das Recht auf Unterrichtung bevor die Einschränkung wieder aufgehoben wird.

 

6.5          Recht auf Datenübertragbarkeit Art. 20 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden Daten, die einem Verantwortlichen von ihr bereitgestellt wurde, in einem strukturierten, gängigen und maschinell lesbaren Format zu erhalten und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden, zu übermitteln sofern

  • Die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 a oder Art. 9 Abs. 2 a oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1b beruht

  • die Verarbeitung per automatisierte Verfahren erfolgt

Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gem.  Abs. 1, hat die betroffenen Person das Recht, zu erwirken, dass die Daten sofort von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Die Ausübung des Rechts nach Abs. 1 des voriegenden Artikels lässt Art. 17 unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Ineteresse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Das Recht gemäß Abs. 1 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

 

6.6             Widerspruchsrecht Art. 21 DSGVO

6.6.1 Sie als betreffende Person haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e und f erfolgt, Widerspruch einzulegen, dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet Ihre Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzbedürftige Gründe für die Verarbeitung nachweiden, die die Interessen, Recht und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6.6.2 Sollten Ihre Daten zum Zweck der Direktwerbung verarbeitet werden, so hat die betroffene Person, jederzeit das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

6.6.3 Widerspricht der Betroffene der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

6.6.4 Sie haben die Möglichkeit, ungeachtet der Richtlinien 2002/58/EG, die im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, Widerspruch einzulegen mittels automatisierter Verfahren, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

6.6.5 Die  betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergebe, gegen die sie betreffenden Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem. Art. 89 Abs. 1 erfolgt, öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben erforderlich

 

 

6.7            Automatische Entscheidungen im Einzelfall einschl. Profiling

                  Art. 22 DSGVO

 

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer autom. Verarbeitung, einschließlich Profiling, beruhenden Entscheidung unterworden zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Dies gilt nicht, wenn:

  1. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen der betreffenden Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist

  2. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedsstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrnehmung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten

  3. mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt

Diese Entscheidungen dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 11 beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffene Person getroffen wurden.

 

 

6.8             Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde Art. 77 DSGVO

6.8.1 Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedsstaat seines Aufenthaltsortes, seines Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

6.8.2 Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sicherheitsakademie Rhein Erft

Inh. S. Richter

Friedrich-Bessel-Str. 2

50126 Bergheim